Donnerstag, 21. März 2019

Ein Tag im Leben eines Auswanderers

Wenn ich in meine alte Heimat in den Urlaub fahre, werde ich des öfteren gefragt was ich in Thailand den ganzen Tag so mache.
Gerne möchte ich Euch zeigen wie einer meiner Tage als Thailand-Auswanderer auf dem Lande aussehen kann.


Der Tag beginnt

Mein Tag beginnt in der Regel zwischen 6 und 7 Uhr morgens. Als erstes werden unsere Hunde Jo und Sinto....






....und die Seidenhühner versorgt.




Danach werden noch die Fische in unserem kleinen Teich mit Futter versorgt. Zur Zeit haben wir Wander-Welse, Buntbarsche und ein paar Silber-Barben im Teich.


Spaziergang am Morgen

Wann immer ich Lust habe, mache ich einen kleinen Spaziergang zum Tempel Wat Phra Klong Makham Thao. Das laufen habe ich erst durch einen lieben Gast entdeckt, welcher 3 Monate in unserem schönen Gästehaus gewohnt hat.



Wenige Meter von unserem Grundstück entfernt, warten bereits die ersten Hunde auf mich. Seit wir sie mal eine Weile mit Trockenfutter gefüttert haben, kann man problemlos an ihnen vorbeigehen.


Nach ca. 400 Metern erreiche ich einen kleinen Park, welcher direkt am Chao Phraya River liegt.


Das frühe Aufstehen lohnt sich, denn fast immer wird man mit einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt.




Nach wenigen Metern gelange ich zum bekannte Tempel Wat Phra Klong Makham Thao. Der Tempel befindet sich an der Mündung des Makham Thao- und am Flusslauf des Chao Phraya Rivers, außerhalb der Ortschaft Wat Sing.




Hier warten schon sehnsüchtig die Strassenhündin Sinti und ihre Freunde auf mich. Wenn Ihr mehr über das Leben von Sinti erfahren möchtet, besucht doch bitte unsere private Webseite: http://www.helpthaidogs.com.

Nachdem ich alle Hunde versorgt habe, spaziere ich wieder gemütlich nach Hause und erfreue mich der wunderschönen Fauna und Flora Thailands.


Gartenarbeit





Nach dem Frühstück geht es um ca. 8 Uhr ab in den Garten. Auf unserem 3200 m2 großen Grundstück gibt es immer viel zu tun. Nebst dem Garten und unserem Haus, muss auch das Gästehaus und das Sala in Stand gehalten werden. 

Wir haben im März 2018 ein weiteres Grundstück gekauft. Dieses Grundstück liegt direkt vor unserem Gästehaus, am schönen Makham Thao River. Hier können sich unsere Gäste zurückziehen um in Ruhe zu lesen, oder einfach nur die Seele baumeln lassen und sich entspannen.
Mehr Infos zu unserem Gästehaus findet Ihr hier: Mango Garden Guesthouse

Früchte und Gemüse

In unserem Garten wachsen mehr als 60 Bäume, dazu zählen Mango-, Jackfruit-, Pomelo-, Barbados Kirschen, Limonen-, und Feigenbäume. Auch ein kleiner Gemüse- und Kräuter Garten darf natürlich nicht fehlen.

Es wird warm im Garten

Um 11 Uhr wenn es langsam richtig warm wird, lege ich eine große Pause ein. Frisch geduscht geht es dann meistens nach Wat Sing zum shoppen. Gerne kühle ich mich dabei bei einem leckeren Eiskaffee bei Amazon ab. 


Der Computer wartet

Wenn ich nicht mit meiner Frau etwas unternehme, verbringe die Zeit von 12 Uhr bis 16 Uhr an meinem Computer. Bei drei Webseiten, einem Online-Shop und einem Blog gibt es immer etwas zu tun.

Hier noch mal meine Webseiten im Überblick.



Gäste

Wenn wir Gäste haben, wird der Tagesablauf natürlich nach den Wünschen der Gäste angepasst. Gerne begleiten wir unsere Reiseleiterin und Fahrerin bei den Ausflügen mit den Gästen. 

Mehr über unsere Ausflüge findet Ihr hier: https://bit.ly/2yzKBzQ



Hobbys

Eines meiner grössten Hobbys ist das angeln, ein Hobby welches ich erst hier in Thailand für mich entdeckt habe. Wenn ich angeln gehe, verschiebe ich sehr gerne meine Gartenarbeiten. Meistens angle ich von 6 Uhr bis 11 Uhr, oder Nachmittags ab 17 Uhr.

Dank der zahlreichen Flüsse und Seen ist unsere Region ein wahres Anglerparadies.


Am liebsten angle ich direkt vor unserem Haus am Makham Thao River. Weitere sehr schöne Angelplätze befinden sich am Chao Phraya River oder an einem der zahlreichen Baggerseen.






Mehr Infos über das angeln in Thailand, findet ihr auf unserer privaten Webseite: www.watsing.com



Meditation beim täglichen gießen

So ein großes Grundstück muss natürlich (außer bei Regenzeit) jeden Tag gegossen werden. Da wir immer noch, nur das Wasser der Gemeinde verwenden, dauert das gießen Morgens und Abends ca. 3 Stunden. 

Unser Ziel ist es aber nach Grundwasser bohren zu lassen um damit den Garten zu tränken und den Fischteich mit Grundwasser füllen zu können.
Dieses kleine Projekt verschieben wir aber immer wieder. Vielleicht klappt es ja 2020!



Der Feierabend ruft 



Auch ein Auswanderer braucht mal Feierabend. Am liebsten trinke ich meine Feierabendbiere auf unserem neuen Grundstück am Makham Thao River.



Ein weiterer Lieblingsplatz ist unsere schöne große Terrasse vor dem Haus.


Oder wenn wir Gäste haben in unserem Holz-Sala.



Was macht man Abends?

Ein bis zwei Mal die Woche besuche ich mit meiner Frau ihre Familie, welche nur 7 km von uns entfernt lebt. Ich hatte großes Glück dass ich eine so liebe Familie bekommen habe. Wir alle verstehen uns sehr gut und verbringen viele tolle Momente miteinander.

In Wat Sing kann man auch sehr gut Essen gehen. Ab und zu gehen wir in eine der zahlreichen Garküchen, oder essen ein feines Thai BBQ.

Die meisten Abende verbringen wir  in unserem schönen Haus mit unseren Hunden Jo und Sinto. 


Gute Nacht liebe Leserinnen und Leser. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen